Was uns von anderen Kassenanbietern unterscheidet. Ein Interview.


Was macht helloCash so anders? Was unterscheidet uns von anderen Kassenanbietern? Dies und mehr erfährst du in diesem Interview mit unserem Geschäftsführer Laurenz.

 

Hallo Laurenz. HelloCash ist ja nunmehr seit einigen Jahren am Markt. Wo genau steht ihr jetzt?

Laurenz: Ja richtig, wir konnten mit der Gründung im Jahr 2014 nunmehr über 45.000 Kunden aus über 6 europäischen Ländern gewinnen. Dabei macht jedoch Österreich und Deutschland den Hauptanteil aus.

Wir arbeiten daran helloCash jeden Tag weiterzuentwickeln. Für den deutschen Markt implementieren wir gerade insbesondere alle Elemente der Kassensicherungsverordnung sowie die TSE (Technische Sicherheitseinrichtung) etc.

Ein guter Punkt, doch zunächst, was unterscheidet helloCash von den anderen Kassenanbietern?

Laurenz: Insbesondere für Kleinunternehmer aber auch Mittelständler kann es wahrlich eine Herausforderung sein, den rechtlichen Regelungen rund um die ordnungsgemäße Führung einer Kasse, immer gerecht zu werden. Dazu kommen ständig neue Regelungen. Und natürlich ist die Kassenführung nicht Kernbestandteil eines Unternehmens, sondern doch Mittel zum Zweck.
Unser Ziel war die Entwicklung eines rechtskonformen Kassensystems. Dieses sollte sofort voll-funktionsfähig sein und dabei auch ein kostenfreies Kassenmodell beinhalten. Gleichzeitig wollten wir mit unterschiedlichen Funktionsumfängen, je nach gewählten Kassenmodell, auch unterschiedlichen Kundenbedürfnissen Rechnung tragen und mit speziellen Branchenlösungen, für z.B. Friseure und Gastronomen,  punkten.

Ist helloCash auf ein oder mehrere Systeme, wie z.B. auf das iPad bzw. Apple beschränkt?

Laurenz: Wir haben ganz bewusst darauf verzichtet, helloCash nur auf ein Betriebssystem zu beschränken. D.h. für unsere Kunden, egal ob iPad, Tablet oder Desktop, Windows, Android oder Apple. HelloCash kann über alle Geräte mit Internetanschluss, per App bzw. über den Browser genutzt werden.

Ab 2020 tritt die Kassensicherungsverordnung in Deutschland in Kraft. Wie gut ist helloCash hier aufgestellt?

Laurenz: Wir von helloCash werden auch ab 2020 allen helloCash-Kunden eine rechtskonformes Kassensystem bieten. Derzeit arbeiten wir im Hintergrund an der Implementierung aller Regelungen. Dabei können wir insbesondere auf unsere Erfahrungen aus Österreich zurückgreifen, da hier die Signaturpflicht, in Deutschland TSE, aber auch eine Registrierkassenpflicht bereits länger in Kraft ist.

Welche kurz- bzw. mittelfristigen Ziele hat sich helloCash gesetzt?

Laurenz: Wir möchten in Europa, aber insbesondere im deutschsprachigen Raum weiter wachsen. Eines unserer Ziele ist das Kundenwachstum auf 500.000 helloCash-Kunden bis 2025.

Und natürlich werden wir den Funktionsumfang von helloCash weiter ausbauen, egal ob einfachere Buchhaltung, Inventur, Zeiterfassung oder Zahlungsabwicklung… Mit unserer Community zur Wunsch-Funktion bekommen wir tagtäglich immer wieder neue Ideen von Kunden. Dazu kommen unsere eigenen Ideen und natürlich liegt uns die einfache Bedienbarkeit besonders am Herzen.

Und noch eine letzte Frage, wo findest du deinen Ausgleich, nach einem bewegten Arbeitstag?

Laurenz: Der beste Ausgleich für mich besteht insbesondere darin, mit Balu unserem Firmenhund eine große Runde im nahegelegenen Wald spazieren zu gehen. Abschalten und einfach entspannen.

 
 
Danke für deine Zeit, Laurenz.
Zurück